reflections

Der Schmetterling und das Leben

Es wird keine Biografie, keine Rückblende sein sondern es ist die Gegenwart und die ist rauh, ungemütlich, schmerzvoll und beängstigend. Das stetige Gewichtsproblem bekommt nun ein ganz anderes Gesicht. Ich bin krank! Es liegt nicht am; zuviel Essen, meine Erkrankungen sind nicht von der Psyche sondern von dem Schmetterling in meinem Hals. Ich leide an der Autoimmunerkrankung Hashimoto. Die ersten Sympthome kamen schleichend aber seit 4 Jahren sind sie sehr präsent. Einer der schlimmsten ist die bleierne Müdigkeit, selbst wenn ich die Nacht durchgeschlafen habe, bin ich nach einer Stunde wieder todmüde. Dazukommt noch die stetige Gewichtszunahme egal welche Diät ich mache, ich schaffe es nicht mehr als 3-4 Kilo zu reduzieren und dann ist Schluss. Nichts hilft mehr. Ich nehme mich zurück bei Einladungen, nur nicht soviel Essen, sonst denkt jeder du bist deshalb so fett und schon gar keinen Kuchen! Ich trinke grundsätzlich bei Freunden nur Kaffee aber esse niemals ein Stück Kuchen, wobei ich das sowieso ganz selten esse, da ich ja angeblich an einer Stoffwechselerkrankung leide und das schon seit 8-9 Jahren... Verzicht, Verzicht, Verzicht aber dicker bin ich trotzdem Jahr, für Jahr geworden.

Und nicht, dass ich schon sowieso schwer genug an meinem Äusseren selbst zu tragen habe, bekommt man das von einigen "Freunden" auch noch zwischen den Zeilen zu lesen oder direkt an den Kopf geworfen. Nicht immer sind es die Freunde sondern manchesmal auch die Partner dieser "Freunde". Das Wort "Freund" passt eigentlich nicht zu Ihnen, eher würde ich Sie noch "Bekannte" nennen. Nichts was man mit Ihnen gemeinsam hat, die Vergangenheit zählt nicht. Du wirst rein auf das optisch zurechtgeschnitten und passt, du, in dem Fall ich, nicht in das Schönheitsideal bist du nicht passend, man muss sich mit mir schämen, usw, usf. die Liste der Herabwürdigungen würden den Eintrag sprengen aber jede Aussage, jede Weitergabe von diesen Aussagen an mich die ich erhalte, tun weh. Es gibt ja auch die ganz Dreisten, die dir Ihre dummen Sprüche vor anderen an den Kopf werfen aber die meide ich! Und ich finde auch kein gutes Wort für Sie. Die spitzen Worte brennen sich wie feurige Pfeile in die Seele und in mein Gedächtnis. Manches kann ich noch nicht verzeihen!

Komisch, dass gerade ich diese Erkrankung habe und nicht die, die immer auf Ihr Aussehen achten, die über Dicke lachen ohne zu wissen, ob es wirklich am Essen liegt oder an einer Erkrankung!

Ich weiss nicht wie es weitergeht. Ich muss nun erstmal eingestellt werden noch macht sich keine Verbesserung meiner Gesamtsituation bemerkbar. Ich hoffe aber dass ich doch wieder eines tages schlank bin und wieder am Leben teilnehmen kann. Denn die Müdigkeit stiehlt einem auch die Lebensqualität und das Leben überhaupt!!

11.10.13 13:12

Letzte Einträge: Amapur, Start verschoben, Zusammenfassung von Tag 6 und 7

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung